Monatsarchiv: März 2021

Mode online kaufen? Diese Shops sind empfehlenswert

ANZEIGE -

brands4friends

Bei brands4friends gibt es alles, was das Shopping-Herz begehrt. Mode, Sport, Beauty, Wohnen und sogar Technikgeräte. Modebegeisterte finden hier Taschen, Schuhe, Kleidung oder Accessoires von Luxusmarken wie Gucci, Prada oder Chanel. Die enorme Auswahl an Fashion ist bei brands4friends allerdings bis zu 70% günstiger als direkt beim Label. Alle Preise liegen deutlich unter dem normalen Verkaufspreis. So wird Luxus-Mode für alle Modebegeisterte zugänglich. Ungefähr 8 Millionen Fashion-Begeisterte halten sich täglich auf der Website auf. Die Mitgliedschaft im Club sichert außerdem zusätzliche Angebote und Vorteile. Was man allerdings beachten sollte: die Sonderangebote und Preisdeals sind zeitlich begrenzt und gelten nur so lange der Vorrat reicht. Das bedeutet also, dass man am besten den Newsletter abonniert, um kein Angebot zu verpassen! Ein weiteres cooles Feature der Seite: Aktionstage können von der Website direkt in den Kalender des Computers, Tablets oder Smartphones eingespeichert werden.

Erfahrungenscout

Dabei handelt es sich nicht um einen Shop, sondern um eine Website, die Shops vergleicht. Klingt langweilig? Nein! Denn Das Portal bietet Vergleiche anhand von Rezensionen, die Käufer und Kunden bei den jeweiligen Shops hinterlassen haben. Sowas ist selten und wirklich spannend für eine Recherche im Bereich Mode, bevor ihr einkaufen geht. Und es gibt Überraschungen: Der Shops Asics Outlet kommt hier mit 3 von 5 Sternen zum Beispiel nicht gut weg.

Avocadostore

Egal ob Jogginghose oder Handyhülle, Raumbefeuchter oder Trinkflasche: Diese Website ist der bekannteste Online-Marktplatz für ein nachhaltiges und bewusstes Leben, denn Eco-Fashion und Green Lifestyle werden hier großgeschrieben. So gibt es für jedes konventionelle Produkt eine nachhaltige Alternative. Der Avocadostore setzt auf Schonung von Ressourcen und bietet deshalb nur nachhaltige Produkte an, welche im Vorfeld viele Qualitätsprüfungen bestehen müssen. Die Qualitätssicherung erfolgt anhand von 10 Nachhaltigkeitskriterien. Viele Öko- und Fair-Trade-Marken verzichten bereits auf umweltschädliche und toxische Stoffe sowie auf Plastik und synthetische Materialien. Der Avocadostore hilft dabei, diese zu finden und zu unterstützen. Des gesamte Angebot ist vegan, Bio, fair und sozial, außerdem CO₂-sparend und recycelt oder recyclebar. Alle Produkte sind nachhaltig in Deutschland hergestellt. Eine weitere coole Aktion: Studierende können hin und wieder von besonderen Rabatten profitieren.

HessNatur

HessNatur hat mitunter die schönste Auswahl an nachhaltiger Mode. Die Firma wurde 1976 von Heinz und Dorothea Hess gegründet und war damals schon ein Versand für naturgemäße Kleidungsstücke. Besonders für die Bio-Baumwolle und die zahlreichen, damit verbundenen Projekte ist HessNatur bekannt. Von Unterwäsche bis zur Jeanshose gibt es hier modische und bequeme Hingucker ohne schädliche Bestandteile.

Vinted

Vinted ist der Nachfolger des Online-Flohmarkts Kleiderkreisel und ein Online-Hosting-Service, der es BenutzerInnen ermöglicht, Kleidungsstücke zu kaufen und zu verkaufen. Artikel können überdies auch getauscht werden. Da Kleiderkreisel zum Jahreswechsel deaktiviert wurde, gibt es nun einen neuen Online-Marktplatz für gebrauchte Mode. Bei Vinted bekommen Kleidungsstücke ein zweites Leben. Secondhand shoppen schont nicht nur das Portemonnaie, sondern ist auch noch nachhaltig und absolut im Trend. Vinted ist in Österreich, Deutschland, England, Polen, Frankreich, der Tschechischen Republik, Litauen, den USA, in Spanien, Luxemburg, Belgien und den Niederlanden vertreten und hat eine Community von 37 Millionen NutzerInnen. Eine geschützte Bezahlung und eine Geld-Zurück Garantie sind gesichert.

Das macht die Dating-App Bumble so besonders

Hinter Bumble verbirgt sich ein US-amerikanisches Unternehmen, das im Februar 2021 den Start an die Börse gewagt hat. Somit ist der Konzern im Nasdaq-Index vertreten, was unter anderem Traden mit dem Tickmill StereoTrader möglich macht. Zum Angebot der Firma gehört auch eine Dating-App mit dem gleichen Namen. Der Einstieg in diesen Bereich ist keine Überraschung, denn die Online-Suche nach einem Partner liegt im Trend. Es gibt zwar auch Singlebörsen und Partnervermittlungen, via App am Smartphone ist es aber doch am bequemsten. Vorreiter ist Tinder, denn die Flirt-App hat das Online-Dating auf ein neues Level gebracht und wird gerne als das Original bezeichnet. Manche Anwendungen gehen einen eigenen Weg, Bumble arbeitet hingegen nach dem gleichen Prinzip. Mit einer Besonderheit setzt man sich allerdings ab, diese kommt vor allem den Frauen sehr entgegen.