Traumgarten für den Sommer

Sobald der Sommer vor der Tür steht muss auch der Garten bereit sein für Sonne und Gartenparties. Mit den richtigen Pflanzen, passenden Gartenmöbeln und hochwertiger Dekoration wird auch Ihr Garten zu einem echten Traumgarten. Mehr »

Gemeinsam den Tierparkt entdecken

Die Natur bietet viele interessante Möglichkeiten um sich als Liebespaar neu zu entdecken. Besonders Tierparks werden immer beliebter. Hier man man gemeinsam Picknicken, Reden und die Natur und ihre Geschöpfe kennenlernen. Mehr »

München zu Zweit entdecken

Auch wenn es noch nicht soweit ist und das Oktoberfest noch einige Zeit entfernt ist, so bietet die Hauptstadt Bayern das ganze Jahr über viele Freizeitmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten. Besonders als Wochenendetrip eignet sich München perfekt! Mehr »

Studieren in New York

Für viele Single-Studenten sind die USA immer noch das beliebteste Reiseziele. Viele verknüpfen ihr Studium deshalb mit einem Auslandssemester in New York oder einer anderen Universität in den USA. Mehr »

 

Der Trauring: Ein Ring für die Ewigkeit

Schon im Altertum wurde der Ring als Symbol für Beständigkeit und Unendlichkeit betrachtet. Kein Wunder also, dass schon die alten Ägypter und Römer bei der Eheschließung einen Trauring trugen. Aus dieser Zeit rührt übrigens auch die Tradition, dass der Trauring in den meisten Ländern am linken Ringfinger getragen wird. Eine Ausnahme machen hier nur Deutschland und Österreich, wo der Trauring am rechten Ringfinger getragen wird. Gerne wird die Innenseite des Rings von den Brautpaaren mit einer Gravur versehen, meist entscheiden sich die Eheleute für den Namen des Partners und das Datum des Eheversprechens. Allerdings gibt es einige Punkte, die beim Kauf von Trauringen zu beachten sind.

Welches Design sollte der Trauring haben?

Geht es um die Wahl von Trauringen, ist die Auswahl für die Partner schier grenzenlos. Beispielsweise können sie sich für einen schlichten Ring in Gold entscheiden oder für ein eher opulentes Modell, das mit zahlreichen Edelsteinen versehen ist. Kreativ veranlagte Menschen können ihren Trauring aber auch selbst gestalten und dem Juwelier ihres Vertrauens die entsprechenden Skizzen und Zeichnungen vorlegen. Und selbstverständlich dürfen sich die Ringe von Mann und Frau auch ein klein wenig unterscheiden. So ist es etwa üblich, dass Trauringe für Damen eher üppig gestaltet und mit Diamanten besetzt sind, während für die Herren der Schöpfung eher schlichtere Modelle gewählt werden.

Tipps für den Kauf von Trauringen

Eheringe begleiten die Partner im günstigsten Fall über Jahrzehnte hinweg, weshalb diese Schmuckstücke natürlich auch besonders sorgfältig ausgewählt werden sollten. Deshalb sollten sich heiratswillige Paare möglichst frühzeitig um die Eheringe kümmern, auch wenn der Termin für die Hochzeit noch in weiter Ferne liegt. Dazu gehört natürlich auch, frühzeitig ein Budget festzulegen, welches das Brautpaar bereit ist, für die Ringe auszugeben. Schließlich begleiten die Ringe die Paare viele Jahrzehnte lang, im Idealfall sogar das ganze Leben.

Wichtig ist bei der Wahl der Trauringe insbesondere, dass die Schmuckstücke dem eigenen Stil entsprechen. Sie sollten also nicht ausschließlich nach dem Gesichtspunkt ausgewählt werden, dass sie möglichst gut zum Brautkleid oder zum Anzug des Bräutigams passen.

Vor allem sollten die Brautpaare ein besonderes Augenmerk darauf legen, aus welchem Material ihre Ringe bestehen. Zu den bevorzugten Materialien vieler Brautpaare gehört neben Gold und Weißgold auch Platin. Der Vorteil dieser Edelmetalle liegt ganz klar darin, dass sie äußerst langlebig sind. Trauringe, die aus diesen Materialien gefertigt sind, sehen also auch nach Jahren noch so gut aus, wie an jenem Tag, an dem sich das Brautpaar das Jawort gegeben hat.